Geschichte

Kleiner Rückblick: Von der Spreeblüte zum FAIRO
die FAIRO wWährung

Geschichte des FAIRO

Geschichte des FAIRODie 90er-Jahre waren eine Zeit des weltwirtschaftlichen Umbruchs. Der Sozialismus war zusammengebrochen und erste Ernüchterung über den neoliberalen Kapitalismus machte sich breit. Nicht nur Regierungen stellten sich die Frage, wie die Wirtschaft der Zukunft aussehen sollte. Auch in den Kreisen der Bevölkerung wurde diskutiert. So kam es, dass eine Gruppe von Freunden 1997 den Gesprächskreis BING, Berliner Initiative Neutrales Geld, gründete. Dort beschäftigten sie sich vor allem mit der Rolle des Geldsystems als entscheidende Ursache für viele gesellschaftliche und wirtschaftliche Probleme.

Mit der Zeit wuchs bei einigen der Wunsch, einen konkreteren Beitrag zu einer gerechten Wirtschaft zu leisten. 2006 entstand daraus die Idee, für Berlin eine regionale Alternativwährung zum Euro zu schaffen. Das waren der Beginn des Regio Berlin e.V. und der Beginn der Spreeblüte. Als regionales Geld sollte die Spreeblüte die Region Berlin Brandenburg fördern und den Menschen die Möglichkeit geben, sich aktiv für eine gerechtere Wirtschaft einzusetzen. Schritt für Schritt wurde das Konzept konkreter und das Projekt wuchs mit den Menschen und Ideen, die dahinterstanden.

Von der Spreeblüte zum FAIRO

vorteile fairoDas jetzige FAIRO Team hat sich seit 2015 nach und nach zusammengefunden. Jedes neue Mitglied brachte auch neue Visionen und neue Fähigkeiten mit. So kam es in diesen Jahren zu großen Veränderungen wie der Umstellung auf ein elektronisches Geld und der Umbenennung der Spreeblüte in FAIRO. Der Name FAIRO soll noch mehr zum Ausdruck bringen, worum es uns im Kern unseres Handelns geht: Gerechtigkeit und Gemeinschaft. Der FAIRO versteht sich heute deshalb weniger als eine Regionalwährung, sondern als eine Gemeinschaftswährung.

Der FAIRO ist ständig in Bewegung. Was uns alle antreibt, ist der Wunsch, eine Wirtschaft zu schaffen, die den Menschen ihre Freiheit gibt und die Natur als wertvollste Grundlage für das Leben aller achtet. Dafür müssen wir über den Tellerrand hinausschauen. Wir müssen die Mechanismen unseres Geldsystems und herkömmliche Maßstäbe der Wirtschaft wie Wachstum oder Erwerbsarbeit hinterfragen. Wir sind mit unserer Suche nach Lösungen noch lange nicht am Ende und jeder/jede ist willkommen, um mit uns gemeinsam etwas zu verändern.

Newsletter

helfen fairoNewsletter abonnieren

Halte dich über Neuigkeiten und Veranstaltungen in Sachen FAIRO auf dem Laufenden und abonniere unseren Newsletter. Der Newsletter erscheint etwa einmal pro Monat und ist jederzeit abbestellbar.

Anmelden

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und unseren Nutzern den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Erfahren Sie mehr in unseren Datenschutzbestimmungen.